Gehe zu: Hauptmenü | Abschnittsmenü | Beitrag

Lehrer am Limit

“Lehrer am Limit” titelt der Hanauer Anzeiger am 22.08.2016 und berichtet über eine Anfrage, die der SPD-Landtagsabgeordnete Christoph Degen an das Kultusministerium gerichtet hat.

Wochenende freiChristoph Degen bezieht sich in seiner Anfrage auf die Umfrage, die wir in unserem Kreisverband durchgeführt haben und schreibt in seiner Vorbemerkung:

“Laut einer Umfrage der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) Hanau sind sich 500 Lehrkräfte von 43 Schulen in Hanau und Umgebung einig: Die Arbeitsbelastung ist zu hoch. Daher können sie ihre Aufgabe, die Förderung von Kindern, nicht mehr angemessen erfüllen. Das Ergebnis der Umfrage belegt, dass sich 70 % der Umfrageteilnehmer durch die 42-Stunden-Woche übermäßig belastet fühlen, zumal die 42 Stunden die tatsächlichen Aufgaben gar nicht abdecken und die tatsächlichen Werte oftmals bei über 60 Stunden in der Woche liegen.”

Zur Anfrage von Christoph Degen und der Antwort des Kultusministers:
2016-07-15 Lehrerbelastung – kleine Anfrage und Antwort

Geschrieben von Heinz am Montag 22. August 2016

Umfrage zur Arbeitsbelastung der Lehrkräfte im Altkreis Hanau

Wochenende freiUns geht es doch gut, Kolleginnen und Kollegen – oder???

Die Befragung zur Arbeitsbelastung wurde in der zweiten und dritten Dezemberwoche 2015 durchgeführt. Die Ergebnisse sind alarmierend:

  • Fast 20 Prozent der Lehrkräfte reduzieren ihre Pflichtstundenzahl und verzichten auf Gehalt, um die Belastung tragen zu können.
  • Fast 90 Prozent der Lehrkräfte haben selten oder nie ein freies Wochenende.

Deswegen haben wir zum Befragungsergebnis auch eine Pressekonferenz durchgeführt.

Zum gesamten Befragungsergebnis: 2016-03-15Befragungsergebnis

Zu den Presseartikeln:
2016-03-23FR Lehrer schlagen Aarm
2016-03-23HA Lehrerklagen über starke Belastungen
2016-03-23Hanau Post Lehrer sehen sich am Limit
2016-03-24FAZ Lehrer schlagen Alarn
2016-03-30 Hanauer Bote Teilzeit als berufliche Notbremse

Geschrieben von Heinz am Montag 28. März 2016

Lehrerarbeitszeit – was sagt der Koalitionsvertrag?

Überraschende Einblicke in die Lehrerarbeitszeit bietet ein langfristiger Vergleich mit dem übrigen Öffentlichen Dienst – hier am Beispiel der Grundschullehrkräfte, für die anderen Lehrkräfte gilt Entsprechendes. Diese hatten 1914 eine Unterrichts-verpflichtung von 28 Pflichtstunden. Im Öffentlichen Dienst galt 1914 die 60-Stunden-Woche.

Die Pflichtstundenzahl der Lehrkräfte in Hessen höher als vor hundert Jahren? Arbeitszeitverkürzungen der letzten 100 Jahre spurlos an uns vorbei? Das kann nicht so bleiben!

Zum Info: 2014-01Arbeitszeit Hessens Lehrer

Geschrieben von Heinz am Samstag 25. Januar 2014

Arbeitshetze – Arbeitsintensivierung – Entgrenzung

So sehen die Beschäftigten die Lage

Die DGB-Index Gute Arbeit GmbH hat eine Räpresentativumfrage unter den Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern in Deutschland erstellt.

Zu den zentralen Ergenissen: Arbeitshetze

Den vollständigen Befund gibt es als Broschüre und zum Download unter www.dgb-index-gute-arbeit.de

 

Geschrieben von Heinz am Dienstag 17. Juli 2012

Pension mit 67? – höchste Zeit zu handeln!

rente-mit-67-farbe-genehmigungIm Mai haben die CDU- und die FDP-Fraktion einen “Gesetzentwurf zur Modernisierung des Dienstrechts” in den Hessischen Landtag eingebracht. Kern ist die Erhöhung des Renteneintrittsalters – bei Lehrkräften auf bis zu 68 Jahren.

Details sind im Info zu finden: 2010-08-pension-mit-67

Wir empfehlen dringend als ersten Schritt die Beteiligung an der Unterschriftenkampagne des GEW-Landesverbandes.
Zur Unterschriftenliste: unterschriften-liste

Als weiteren Schritt empfehlen wir die Verabschiednung von Resolutionen oder Offenen Briefen durch Gesamtkonferenzen oder Personalversammlungen.
Zum Resolutionsvorschlag: resolution-offener-brief
Adressen der Fraktionen im Hessischen Landtag: fraktionen-im-hessischen-landtag

Pflicht ist die Teilnahme an einer für Dienstag, den 07. September 2010 geplanten Demonstration. Diesmal soll keiner sagen können, dass die Mehrheit der Lehrerinnen und Lehrer mit dieser Politik einverstanden ist, weil sie nicht demonstriert hat. Bitte Termin eintragen!
Weitere Informationen folgen.

Geschrieben von Heinz am Montag 28. Juni 2010

Keine PVC-Böden an Hanauer Schulen

Immer noch werden gesundheitsschädliche PVC-Böden an Hanauer Schulen neu verlegt. Deswegen wendet sich die GEW in einem Offenen Brief an den Schuldezernenten Dr. Ralf-Rainer Piesold mit der Forderung, die weitere Verwendung zu unterbinden.

Der im Offenen Brief angesprochene Test der Zeitschrift Öko-Test kann angefordert werden.

Zum Offenen Brief: 04-20-offener-brief-verwendung-von-pvc-bodenbelagen

Geschrieben von Heinz am Sonntag 2. Mai 2010