Gehe zu: Hauptmenü | Abschnittsmenü | Beitrag

Streiter für die Umwelt ist tot

Elmar kleinUnser Kollege Elmar Diez ist am 26.02.2017 im Alter von 75 Jahren gestorben. Elmar war seit über 46 Jahren in der GEW. Über all die Jahre hat er unsere Aktionen unterstützt.
Wir alle haben ihm sehr, sehr viel zu verdanken und zwar in seinem Hauptaktionsfeld, dem Kampf gegen die Atomkraft.
Mit seinem Einsatz hat er maßgeblich zur Schließung der Hanauer Atombetriebe und der Abschaltung des Atomkraftwerks Biblis beigetragen.
Seinem Wirken ist es zu verdanken, dass unser Leben viel sicherer geworden ist. Das können wir nur von wenigen Menschen sagen.

Ihm zu Ehren hat unser Kollege Erland Schneck-Holze das folgende Gedicht verfasst:

ELMAR  ZUM  GEDENKEN

Jedem einzelnen baum trauerte er nach –
und verbitterte dabei nicht;
vor säge und  kommerz gerettet
hat er die allermeisten – leider – nicht.

Von vielen beschimpft und belächelt
radelte er auf seinem pfad
durch den sturm der entrüstung,
durch das kopfschütteln  mancher freunde,
von   mahnwachen  zu demonstrationen;
und blieb dabei: konsequent  grün hinter den ohren,

während die allzu etabliert gewordenen,
die schlauen, allzu geschäftigen:  allmählich staunten:
mut nicht money war bei ihm gefragt;
respekt flößte er ein – von prozess zu prozess:
setzte er bewusstseinsprozesse in gang …

atomkraft –nein danke!
… so hat er brennstäbe bekämpft
maßstäbe setzend:
in friedlichem, in freundlichem,
in sich nie schonendem engagement.

Verlässt er jetzt eine sauberer  gewordene,
eine fairere welt?

Wer, wenn nicht er, wusste genau:
wie gefährdet wir sind:
durch die immer – und immer wiederkehrenden
verschmutzungen  – – –  von  uns:
im inneren; und damit:  auch außen …